Um den richtigen Stein zu finden, gibt es grundlegend zwei Möglichkeiten. Der eine Weg ist der des Erarbeitens mittels Literatur und der andere ist der des freien Aussuchens mit der geöffneten Empfindung. Weil aber meistens die Verbindung zum eigentlichen Ich, also zum Kern des Menschen nicht oder ungenügend vorhanden ist, greifen wir eher zu Büchern und suchen so unseren passenden Stein. Näheres dazu lesen Sie im Kapitel Grundwissen über Mineralien nach Michael Gienger.

Haben wir den richtigen Stein, so wird er uns vielleicht für eine längere Zeit begleiten und uns in seiner Schönheit erfreuen. Wir stecken ihn ein oder tragen ihn in Form eines Schmuckstückes am Körper. Ein gezieltes Auflegen auf bestimmte Körperzonen ermöglicht eine Verbesserung des Wohlbefindens. Selbstverständlich können bei einer solchen Behandlung auch mehrere Steine zur Anwendung gebracht werden. Häufig kommen Mineralien als Objekte im häuslichen Wohnbereich oder ebenso im Arbeitsbereich zum Einsatz und verbessern dadurch das Raumklima.

Das Reinigen der Mineralien und Edelsteinen fördert deren Wirken auf den Menschen. Die einfachste Art einer Pflege beruht darin, Mineralien öfters mit Wasser zu waschen, um eine statische Aufladung der Steine zu lösen. Danach kann man mit der Salzmethode noch die "feinere" Reinigung vornehmen. Jedoch wird das Stück nicht direkt auf Salz gelegt, sondern indirekt, damit der Stein vom Salz nicht angegriffen werden kann. Am besten Sie nehmen 2 unterschiedlich große Glasschüsseln und betten das kleinere mit dem Stein in das größere Schüsselchen voller Salz ein. Wurde der Stein wochenlang getragen, so braucht er für die Reinigung etwa 4 bis 6 Stunden. Wurde er nur kurz aufgelegt, genügen 10 Minuten. Längeres Entladen mit Salz kann den Stein energetisch "auslaugen"!

Nun zum Aufladen der Mineralien und Edelsteinen. Nach der Reinigung können die Steine mittels Sonneneinstrahlung wieder aufgeladen werden, jedoch nicht während der starken Mittagssonne. Am besten bei Sonnenauf- oder untergang ins Sonnenlicht legen. Besitzen Sie eine Amethystdruse, so können Sie den ganzen Reinigungsvorgang mit dem Aufladen dadurch ersetzen, indem Sie die Steine kurz oder lang in die Druse legen.